Arbeitsplatz 4.0 ist der Arbeitsplatz der Zukunft. Modernes Arbeiten bedeutet Digitalisierung, Vernetzung und Flexibilität der Arbeitswelt.

Social Intranet: Der Game-Changer für Führungskräfte

2020-01-29T09:34:29+01:00

Die entscheidende Frage: Sollten Führungskräfte im Social Intranet aktiv sein? Unbedingt! Das Social Intranet fördert die Zusammenarbeit und den Teamgeist von Mitarbeitern. Doch was ist mit Führungskräften, sollte auch der Chef im Intranet chatten? Definitiv! Die folgenden Tipps zeigen, welche Vorteile die Kommunikation von Führungskräften im Social Intranet hat.

Social Intranet: Der Game-Changer für Führungskräfte2020-01-29T09:34:29+01:00

Die Prozessautomatisierung: Wie man seine Ziele auswählt und die Ergebnisse misst

2020-01-03T13:09:27+01:00

Seit Generationen sind wir von der Prozessautomatisierung besessen. Wenn Sie im Allgemeinen automatisieren, konvertieren Sie variable Kosten in fixe Kosten: Etwas, das ein Mensch mit einer Maschine macht. Lassen Sie uns ein wenig Zeit mit dem Hintergrund verbringen, um die Voraussetzungen zu schaffen, und dann tiefer darüber nachdenken, wie die Automatisierung unserem Streben nach Qualität und niedrigeren Kosten zugute kommen kann.

Die Prozessautomatisierung: Wie man seine Ziele auswählt und die Ergebnisse misst2020-01-03T13:09:27+01:00

Effizienz, Transparenz und Motivation: So messen Sie, ob Ihr Social Intranet wirklich erfolgreich ist

2019-12-16T10:56:28+01:00

Von mehr Effizienz bis zur höheren Motivation: Ein Social Intranet bietet Unternehmen und Mitarbeitern viele Vorteile. Doch wie können Sie herausfinden, ob Ihr Intranet wirklich erfolgreich ist? Welche Kennzahlen sind firmenintern entscheidend?

Effizienz, Transparenz und Motivation: So messen Sie, ob Ihr Social Intranet wirklich erfolgreich ist2019-12-16T10:56:28+01:00

Sechs Tipps für produktives Arbeiten im Homeoffice

2019-09-09T14:21:26+01:00

Das Arbeiten im Homeoffice bietet viele Freiheiten – hat aber auch viele Tücken. Eine der größten: Wie kann man von zu Hause aus arbeiten und dabei produktiv sein? Wir haben sechs hilfreiche Tipps für produktives Arbeiten im Homeoffice für Sie zusammengestellt.

Sechs Tipps für produktives Arbeiten im Homeoffice2019-09-09T14:21:26+01:00

Kompetenzmanagement in der digitalen Transformation

2019-08-14T13:47:24+01:00

Müssen jetzt alle Mitarbeiter programmieren können?! – Auf welche Kompetenzen es jetzt ankommt und wie Sie diese managen können. Der erhöhte Einsatz von Technologie verändert die Arbeitsabläufe und Interaktionen meist nicht nur in einzelnen Abteilungen, sondern im ganzen Unternehmen. Ein systematisches Kompetenzmanagement hilft Ihnen dabei Ihre Mitarbeiter zur Realisierung der digitalen Transformation bestmöglich einzusetzen, weiterzuentwickeln und fehlende Fähigkeiten rechtzeitig aufzubauen. Die Kenntnis vorhandener Kompetenzen und Kompetenzbedarfe im Unternehmen sind dabei wesentlich für die gesamte Personalarbeit: neben dem Recruiting bzw. der internen Stellenbesetzung und der Personalentwicklung profitiert auch das Employer Branding und die Nachfolgeplanung. Kompetenzanalyse im Unternehmen Um ein Kompetenzmanagement für das eigene Unternehmen aufzubauen, empfiehlt sich im ersten Schritt die Ausarbeitung von Soll-Stellenprofilen mit den dafür notwendigen Kompetenzen. Dabei ist es wichtig, sich nicht nur auf IT-Kenntnisse wie Programmiersprachen oder IT-Sicherheitsthemen zu konzentrieren. Vielmehr ist eine ganzheitliche Betrachtungsweise sinnvoll. Beispiele für Fähigkeiten, die bei digitalen Transformationen ebenfalls wichtig, sind: Beurteilungsvermögen, um Auswirkungen (digitaler) Trends auf das Unternehmen auch bei unvollständiger Informationslage einschätzen zu können Ganzheitliches Denken, damit Zusammenhänge über Abteilungsgrenzen hinaus erkannt und Veränderungsprozesse dementsprechend angestoßen werden Von der Kompetenzmessung zum Qualifizierungskonzept Im nächsten Schritt bedarf es einer Erhebung der Ist-Situation, um den eigenen Bedarf zur Kompetenzentwicklung ableiten zu können. Instrumente zur Messung von Kompetenzen sind vielfältig und reichen vom strukturierten Interview über Testverfahren und 360-Grad-Feedbacks bis hin zu Kompetenzbilanzen. Aus dem Vergleich der Ist- mit den Soll-Kompetenzen ergibt sich der Kompetenzbedarf. In der Folge sind entsprechende Maßnahmen in der Personalarbeit zu treffen. Handelt es sich um größere Abweichungen zwischen Ist und Soll, muss überprüft [...]

Kompetenzmanagement in der digitalen Transformation2019-08-14T13:47:24+01:00

New Work und Arbeiten 4.0 – um was geht es bei den zwei Ansätzen

2019-07-30T10:34:34+01:00

Die Arbeitswelt spricht von einem Paradigmenwechsel. Mit den Megatrends „New Work“ und „Arbeiten 4.0“ werden Veränderungen in Gang gesetzt, die sich in der unternehmerischen Struktur, in Prozessen und im täglichen Miteinander bemerkbar machen. Was genau ist aber „New Work“? Bedeutet „Arbeiten 4.0“ dasselbe? Inwiefern spielen Digitalisierung, Vernetzung und andere technische Errungenschaften eine Rolle?

New Work und Arbeiten 4.0 – um was geht es bei den zwei Ansätzen2019-07-30T10:34:34+01:00

Popup Whitepaper SocialIntranet DE