Social Intranet: Der Game-Changer für Führungskräfte

2020-01-29T09:34:29+01:00

Die entscheidende Frage: Sollten Führungskräfte im Social Intranet aktiv sein? Unbedingt! Das Social Intranet fördert die Zusammenarbeit und den Teamgeist von Mitarbeitern. Doch was ist mit Führungskräften, sollte auch der Chef im Intranet chatten? Definitiv! Die folgenden Tipps zeigen, welche Vorteile die Kommunikation von Führungskräften im Social Intranet hat.

Social Intranet: Der Game-Changer für Führungskräfte2020-01-29T09:34:29+01:00

Effizienz, Transparenz und Motivation: So messen Sie, ob Ihr Social Intranet wirklich erfolgreich ist

2019-12-16T10:56:28+01:00

Von mehr Effizienz bis zur höheren Motivation: Ein Social Intranet bietet Unternehmen und Mitarbeitern viele Vorteile. Doch wie können Sie herausfinden, ob Ihr Intranet wirklich erfolgreich ist? Welche Kennzahlen sind firmenintern entscheidend?

Effizienz, Transparenz und Motivation: So messen Sie, ob Ihr Social Intranet wirklich erfolgreich ist2019-12-16T10:56:28+01:00

Sechs Tipps für produktives Arbeiten im Homeoffice

2019-09-09T14:21:26+01:00

Das Arbeiten im Homeoffice bietet viele Freiheiten – hat aber auch viele Tücken. Eine der größten: Wie kann man von zu Hause aus arbeiten und dabei produktiv sein? Wir haben sechs hilfreiche Tipps für produktives Arbeiten im Homeoffice für Sie zusammengestellt.

Sechs Tipps für produktives Arbeiten im Homeoffice2019-09-09T14:21:26+01:00

Kompetenzmanagement in der digitalen Transformation

2019-08-14T13:47:24+01:00

Müssen jetzt alle Mitarbeiter programmieren können?! – Auf welche Kompetenzen es jetzt ankommt und wie Sie diese managen können. Der erhöhte Einsatz von Technologie verändert die Arbeitsabläufe und Interaktionen meist nicht nur in einzelnen Abteilungen, sondern im ganzen Unternehmen. Ein systematisches Kompetenzmanagement hilft Ihnen dabei Ihre Mitarbeiter zur Realisierung der digitalen Transformation bestmöglich einzusetzen, weiterzuentwickeln und fehlende Fähigkeiten rechtzeitig aufzubauen. Die Kenntnis vorhandener Kompetenzen und Kompetenzbedarfe im Unternehmen sind dabei wesentlich für die gesamte Personalarbeit: neben dem Recruiting bzw. der internen Stellenbesetzung und der Personalentwicklung profitiert auch das Employer Branding und die Nachfolgeplanung. Kompetenzanalyse im Unternehmen Um ein Kompetenzmanagement für das eigene Unternehmen aufzubauen, empfiehlt sich im ersten Schritt die Ausarbeitung von Soll-Stellenprofilen mit den dafür notwendigen Kompetenzen. Dabei ist es wichtig, sich nicht nur auf IT-Kenntnisse wie Programmiersprachen oder IT-Sicherheitsthemen zu konzentrieren. Vielmehr ist eine ganzheitliche Betrachtungsweise sinnvoll. Beispiele für Fähigkeiten, die bei digitalen Transformationen ebenfalls wichtig, sind: Beurteilungsvermögen, um Auswirkungen (digitaler) Trends auf das Unternehmen auch bei unvollständiger Informationslage einschätzen zu können Ganzheitliches Denken, damit Zusammenhänge über Abteilungsgrenzen hinaus erkannt und Veränderungsprozesse dementsprechend angestoßen werden Von der Kompetenzmessung zum Qualifizierungskonzept Im nächsten Schritt bedarf es einer Erhebung der Ist-Situation, um den eigenen Bedarf zur Kompetenzentwicklung ableiten zu können. Instrumente zur Messung von Kompetenzen sind vielfältig und reichen vom strukturierten Interview über Testverfahren und 360-Grad-Feedbacks bis hin zu Kompetenzbilanzen. Aus dem Vergleich der Ist- mit den Soll-Kompetenzen ergibt sich der Kompetenzbedarf. In der Folge sind entsprechende Maßnahmen in der Personalarbeit zu treffen. Handelt es sich um größere Abweichungen zwischen Ist und Soll, muss überprüft [...]

Kompetenzmanagement in der digitalen Transformation2019-08-14T13:47:24+01:00

New Work und Arbeiten 4.0 – um was geht es bei den zwei Ansätzen

2019-07-30T10:34:34+01:00

Die Arbeitswelt spricht von einem Paradigmenwechsel. Mit den Megatrends „New Work“ und „Arbeiten 4.0“ werden Veränderungen in Gang gesetzt, die sich in der unternehmerischen Struktur, in Prozessen und im täglichen Miteinander bemerkbar machen. Was genau ist aber „New Work“? Bedeutet „Arbeiten 4.0“ dasselbe? Inwiefern spielen Digitalisierung, Vernetzung und andere technische Errungenschaften eine Rolle?

New Work und Arbeiten 4.0 – um was geht es bei den zwei Ansätzen2019-07-30T10:34:34+01:00

Digital Workplace – Gründe und Schritte für die Einführung in Unternehmen

2019-06-17T12:51:04+01:00

Gründe, die für die Einführung eines Digital Workplace in Unternehmen sprechen, gibt es viele. Einer der Gründe, vielleicht nicht der offensichtlichste, aber sicherlich einer der heute relevantesten, ist die Tatsache, dass es für Unternehmen zunehmend schwieriger wird, gut ausgebildete Fach- und Führungskräfte für anspruchsvolle Tätigkeiten zu finden.

Digital Workplace – Gründe und Schritte für die Einführung in Unternehmen2019-06-17T12:51:04+01:00

Sechs Punkte zum Aufspüren von Schatten-IT

2019-11-14T14:39:03+01:00

Schatten-IT stellt ein immer größer werdendes Risiko für Unternehmen dar. Das Analystenhaus Gartner geht davon aus, dass aktuell rund 40% der verwendeten IT in Unternehmen sogenannte Schatten-IT ist und bis zum Jahr 2020 rund ein Drittel der Angriffe direkt oder indirekt über Schatten-IT erfolgen werden - ein gigantisches Sicherheitsthema.

Sechs Punkte zum Aufspüren von Schatten-IT2019-11-14T14:39:03+01:00

Schatten-IT – Die unterschätzte Gefahr für Ihr Unternehmen

2019-06-03T14:23:26+01:00

Mit fortschreitender Digitalisierung steigt in vielen Unternehmen auch die Sensibilität für Datensicherheit. Hacker und Sicherheitslücken werden zunehmend als Risiko für das Unternehmen und damit den wirtschaftlichen Erfolg gesehen – vom Image ganz zu schweigen.

Schatten-IT – Die unterschätzte Gefahr für Ihr Unternehmen2019-06-03T14:23:26+01:00

Landleben boomt! – wie und wo wollen wir in Zukunft arbeiten?

2019-02-27T10:10:39+01:00

Die Digitalisierung verändert unsere Leben und damit auch unsere Gesellschaft – darauf müssen wir uns einstellen! Die disruptive Kraft der Digitalisierung macht nicht an der Grenze zwischen Online und Offline halt. Und sie ist nicht nur auf wenige Branchen und Sparten begrenzt. Wegducken ist keine Lösung. Selbstfahrende Autos werden den Verkehr, wie wir ihn heute kennen, grundlegend verändern und Schadstoffe durch intelligente Routenführung und Ride-Sharing einsparen. Denkende Haushaltsgeräte werden uns dabei helfen, die Lebensmittelverschwendung einzudämmen. Und die Frage ‚WIE‘ wir in Zukunft arbeiten wollen, ist eng mit der Frage nach dem ‚WO‘ verknüpft. Die digitalen Veränderungen in der Arbeitswelt werden zwangsläufig auch Veränderungen in der Wohnwelt und damit der Städte- und Verkehrsplanung nach sich ziehen. Es gibt viele Bereiche, die in Zukunft miteinander verzahnt gesehen werden müssen. Eine aktuelle Studie des Marktforschungsinstituts Empirica zeigt es schwarz auf weiß: Landleben boomt! Die Menschen zieht es aufs Land. Vor allem junge Familien (89%) gaben an, nicht in der Großstadt leben zu wollen. Und sogar inklusive Singles, von denen man eher vermutet hätte, dass sie das pulsierende und bunte Leben in der Großstadt bevorzugen würden, sagen lediglich 19% der Studienteilnehmer, dass sie lieber in der Stadt leben möchten. Landleben ist gesund – pendeln macht krank: Und so falsch liegen die Befragten dabei nicht. Laut mehreren Gesundheitsstudien haben „Städtler“ eine höhere Anfälligkeit für Asthma und Allergien als „Dörfler“. Gleichzeitig zeigten die Stadtbewohner ein deutlich höheres Stresslevel als Probanden auf dem Land. Auch was Depressionen anbelangt, waren „Städtler“ (≥ 100.000 Einwohner) bei einer Langzeitstudie des Robert-Koch-Instituts Berlin deutlich präsenter vertreten als [...]

Landleben boomt! – wie und wo wollen wir in Zukunft arbeiten?2019-02-27T10:10:39+01:00

Popup Whitepaper SocialIntranet DE