Kompetenzmanagement in der digitalen Transformation

2019-08-14T13:47:24+01:00

Müssen jetzt alle Mitarbeiter programmieren können?! – Auf welche Kompetenzen es jetzt ankommt und wie Sie diese managen können. Der erhöhte Einsatz von Technologie verändert die Arbeitsabläufe und Interaktionen meist nicht nur in einzelnen Abteilungen, sondern im ganzen Unternehmen. Ein systematisches Kompetenzmanagement hilft Ihnen dabei Ihre Mitarbeiter zur Realisierung der digitalen Transformation bestmöglich einzusetzen, weiterzuentwickeln und fehlende Fähigkeiten rechtzeitig aufzubauen. Die Kenntnis vorhandener Kompetenzen und Kompetenzbedarfe im Unternehmen sind dabei wesentlich für die gesamte Personalarbeit: neben dem Recruiting bzw. der internen Stellenbesetzung und der Personalentwicklung profitiert auch das Employer Branding und die Nachfolgeplanung. Kompetenzanalyse im Unternehmen Um ein Kompetenzmanagement für das eigene Unternehmen aufzubauen, empfiehlt sich im ersten Schritt die Ausarbeitung von Soll-Stellenprofilen mit den dafür notwendigen Kompetenzen. Dabei ist es wichtig, sich nicht nur auf IT-Kenntnisse wie Programmiersprachen oder IT-Sicherheitsthemen zu konzentrieren. Vielmehr ist eine ganzheitliche Betrachtungsweise sinnvoll. Beispiele für Fähigkeiten, die bei digitalen Transformationen ebenfalls wichtig, sind: Beurteilungsvermögen, um Auswirkungen (digitaler) Trends auf das Unternehmen auch bei unvollständiger Informationslage einschätzen zu können Ganzheitliches Denken, damit Zusammenhänge über Abteilungsgrenzen hinaus erkannt und Veränderungsprozesse dementsprechend angestoßen werden Von der Kompetenzmessung zum Qualifizierungskonzept Im nächsten Schritt bedarf es einer Erhebung der Ist-Situation, um den eigenen Bedarf zur Kompetenzentwicklung ableiten zu können. Instrumente zur Messung von Kompetenzen sind vielfältig und reichen vom strukturierten Interview über Testverfahren und 360-Grad-Feedbacks bis hin zu Kompetenzbilanzen. Aus dem Vergleich der Ist- mit den Soll-Kompetenzen ergibt sich der Kompetenzbedarf. In der Folge sind entsprechende Maßnahmen in der Personalarbeit zu treffen. Handelt es sich um größere Abweichungen zwischen Ist und Soll, muss überprüft [...]

Kompetenzmanagement in der digitalen Transformation2019-08-14T13:47:24+01:00

Infografik: Die Top 5 Produktivitätskiller in Deutschland

2019-11-13T13:28:15+01:00

Einer neuen Studie zufolge schätzt sich nur jeder fünfte Arbeitnehmer als wirklich produktiv ein. Der Report zeigt, woran das liegen könnte und welches die größten Produktivitätskiller in Deutschland sind. Hier findet ihr die Ergebnisse in einer Infografik zusammengefasst. […]

Infografik: Die Top 5 Produktivitätskiller in Deutschland2019-11-13T13:28:15+01:00

Mobile Arbeit bei Daimler: Recht auf Home-Office für 100.000 Mitarbeiter

2016-11-10T13:11:10+01:00

Keine Bange, die S-Klasse von Mercedes wird auch in Zukunft nicht in privaten Bastelkellern und Garagen zusammengeschraubt. Das schwäbisch-fleißige Schaffe-Schaffe allerdings kann künftig auch außerhalb des Firmengeländes stattfinden: Mobile Arbeit bei Daimler wird für die meisten Angestellten – rund 100.000 von insgesamt 150.000 in Deutschland – möglich. Sie haben künftig das Recht auf Home-Office, wenn nicht betriebliche oder technische Gründe explizit dagegensprechen. […]

Mobile Arbeit bei Daimler: Recht auf Home-Office für 100.000 Mitarbeiter2016-11-10T13:11:10+01:00


 

Newsletter
close slider

Intrexx Newsletter

Alle aktuellen Intrexx-News einmal im Monat kostenlos und ganz bequem in Ihrem Postfach. Erhalten Sie alle Informationen zu kostenlosen Webinaren, Whitepapern, Blog-Artikeln oder spannenden Case-Studies rund im Intrexx.